Vorlagen und Dokumentportal

Die Workbench bietet allen Sachbearbeitern einen zentralen Einstieg in die Dokumenterstellung und Dokumentverarbeitung. Für die Einbindung der Workbench in die Fachanwendungen stehen Schnittstellen unterschiedlicher Technologien bereit. Somit kann die Workbench autark, aber auch im integrativen Modus gestartet werden. Im letzteren Fall können aus Fachanwendungen heraus bereits diverse Steuerparameter in Form eines XML Datenstromes übergeben werden und somit den Dokumenterstellungsprozess gezielt beeinflussen.

 

Die Workbench bietet mehrere Ansichten für den Sachbearbeiter. Über eine fachlich getriebene, hierarchische Strukturierung der Dokumentvorlagen kann die Erstellung eines Dokumentes schnell und gezielt mit einer passenden Vorlage initiiert werden. Zudem werden dem Sachbearbeiter Ansichten und Listen angeboten, über welche sich seine zwischen-gespeicherten oder fertiggestellten Dokumente effizient auffinden lassen.

 workbench

  • Zentraler Einstieg für Vorlagenauswahl und Dokumentverwaltung
  • Einstieg autark oder integrativ
  • Einbindung in Fachanwendungen über diverse Schnittstellen mit  unterschiedlicher Technologien (.NET, JAVA, SAP)
  • Übergabe von Steuerparameter als XML
  • Fachlich und hierarchische Organisation der Dokumentvorlagen
  • Suchen, Ableiten und Verwalten von Dokumenten
  • Schnittstelle zum PostProcessing (Output Management)

 

Zusätzliche Datenanreicherung

Über den Variablenmanager, welcher ebenfalls Bestandteil der Workbench ist, können benutzerabhängig diverse Steuerparameter, als auch Variableninhalte vorbelegt werden. Die Steuerungsparameter beeinflussen dabei gezielt den Prozess der Dokumenterstellung. Variableninhalte werden dagegen bei der automatischen Ersetzung von Platzhaltern im Dokument herangezogen.

Die Workbench kann somit als zentrales  Einstiegsportal angesehen werden. Die eigentliche Dokumenterstellung oder Dokumentverarbeitung erfolgt jedoch über den Composer. Dazu reichert die Workbench den XML-Datenstrom weiter mit Steuerinformationen und Daten an, bevor dieser an den Composer übergeben wird.